0

Langsame Kryptomärkte – wann ist der richtige Zeitpunkt zum Investieren?

Langsame Kryptomärkte – wann ist der richtige Zeitpunkt zum Investieren?
4.5 (90%) 4 votes

Langsame Kryptomärkte – wann ist der richtige Zeitpunkt zum Investieren?

Es gibt einen generellen Konsens bei Aktienhändlern und Anlageberatern, dass ein Bärenmarkt (langsamer Markt) der richtige Zeitpunkt sei um zu investieren. Die Strategie dahinter ist, dass sobald sich der Bärenmarkt wieder erholt und es wieder mehr Bewegung gibt, Profite warten. Lasst uns dieses Szenario einmal beleuchten im Falle vom Kryptomarkt.

Dezember 2018 ist ein guter Zeitpunkt um das Szenario eines langsamen Kryptomarktes genauer zu analysieren. Bitcoin, was die Stütze des gesamten Kryptomaktes ist, ist gecrashed. Natürlich hatte das schwere Folgen für den Markt – fast jede Kryptowährung mit der gehandelt wurde, wurde davon heruntergezogen.

Während BTC (Bitcoin) selber ganze 70% vom durchschnittlichem Preis in 2018 verlor, zeigten andere Coins die gleiche Entwicklung. Ist kaufen in diesem Szenario eine gute Strategie? Auf diese Frage kann es keine simple Antwort geben. Im Fall von Kryptowährungen wird der gesamte Markt (während des jetzigen Stands) durch die Performance eines einzigen Coins beeinflusst: BTC.

Die Herkunft von Bitcoin ist und bleibt ein Rätsel, es könnte entwickelt worden sein um Geldtransfere einfacher zu gestalten, aber in der Realität wurde BTC oft nur als nichts mehr als ein pures und nicht selten wildes, spekulatives Investitionsinstrument gesehen. Mit keiner Substanz außer rücksichtslose Spekulationen sollte der Crash von BTC von $19.000 zu $4.000, innerhalb von 12 Monaten, nicht als Überraschung kommen.

Die Bärenstimmung im Markt könnte ein Signal dafür sein zu investieren, aber Käufer müssen extrem wählerisch sein. Der Kryptomarkt ist noch jung und „Experten“-Ratschläge sollten mit einer gesunden Prise Vorsicht genossen werden.

Krypto-Enthusiasten sollten anfangen ganze Projekte zu analysieren anstatt sich nur auf den Preis eines Coins zu versteifen. Es hört sich vielleicht etwas komisch an, aber BTC hatte absolut null Projektplanung hinter sich. Für ein Blockchainprojekt (Kryptomarkt eingeschlossen) ist es äußerst wichtig sich auf die reale Weltwirtschaft zu beziehen. Ein Projekt dieser Art würde den Nervenkitzel bewahren, der aus dem Handel an der Krypto-Börse entsteht und gleichzeitig würde es wichtige Schnittstellen mit realen Geschäften und der Industrie finden.

Es ist definitiv keine gute Idee sich eine Hypothek auf das Haus oder das Auto aufzunehmen, nur um damit Kryptowährungen zu kaufen. Das ist viel zu riskant und es besteht die Möglichkeit das dabei alles verloren geht. Vielleicht ist es eine andere Geschichte, falls man Kapital besitzt auf das man nicht angewiesen ist. Nimmt man wieder das Beispiel von Bitcoin, hätten nicht einmal die besten Krypto-Analytiker diesen Sturz vorhersehen können.

Bei der Einschätzung von einer Kryptowährung, die bereits seit einem Jahr auf dem Markt ist, sollte versucht werden Informationen bezüglich des ICO Preises des Coins zu finden. Es ist keine unrealistische Aussage wenn gesagt wird, dass ca. 70% der Kryptowährungen die 2018 gelaunched wurden bis zu 75% des ICO Preises, innerhalb der ersten paar Wochen des Handels, verloren haben. Die meisten Kryptowährungen sehen danach auch keine Wiederbelebung – und das ist traurige Realität.

Ein weiterer sehr nützlicher Tipp im Bezug auf den Kauf von Kryptowährungen, unabhängig von der Marktstimmung: Ein teurer Coin ist nicht zwangsläufig besser als ein preiswerter oder sogar günstiger Coin. Wenn nur auf den Preis geachtet wird, dann ist Bitcoin immer noch an der Spitze, aber es darf nicht vergessen werden das BTC trotzdem, innerhalb des letzten Jahres, 70% von seinem Wert verloren hat. Hingegen hätte ein anderer Coin mit einem Preis von $1 eine gute Wertsteigerung erzielen können. Im Endeffekt sind das Projekt hinter der Kryptowährung, sowie die Analyse des Coins, die ausschlaggebenden Punkte hinter dem Erfolg.

Das alte Sprichwort „Auf einem Bein kann man nicht stehen.” ist ein guter Ratschlag wenn es zu Kryptowährungen kommt. Plane ein Budget mit dem Du in den Kryptomarkt investieren möchtest. Verteile das Budget auf mindestens 2 oder 3 Projekte, eventuell mehr wenn dein Budget ausreicht. Informiere dich über die Ziele des Coins und das Projekt das dahinter steckt – das kann das Risiko deutlich senken.

Glitzkoin:

Die erste Diamant-Blockchain, beworben von einem Veteran aus der $90 Milliarden Diamanten Industrie. Das Glitzkoin Projekt beinhaltet eine umfassende Diamantenhandelsplattform mit dem Spitznamen DiaEx, welche B2B als auch B2C Handel mit Diamanten unterstützt. Das Projekt wird aktiv von der Kryptogemeinschaft unterstützt. Das ICO zum Projekt fand im Juni 2018 statt und der Preis des GTN Tokens war bei $0,20 während des ICO.

Nach der Listung auf Stellar-basierten Börsen (Stellarport) in Juli 2018, hat der GTN Token eine konsistente und bemerkenswerte Performance gezeigt. Die Preisschwankungen, im Zeitraum von Juli 2018 bis Dezember 2018, lagen zwischen $0,18 bis $0,30. Während die meisten anderen Kryptowährungen, welche im gleichen Zeitraum gelaunched sind, bis zu 70% des ICO Wertes verloren haben, zeigt Glitzkoins GTN Token eine stabile und beeindruckende Performance.

Erfahrene Kryptohändler unterstützen das Projekt weiterhin – Sie erkennen den Fakt das der GTN Token die vorgesehene Zahlungsart auf DiaEx ist, was einen zweiten Bedarfskanal für den Token darstellt. Diamantenhändler welche die DiaEx Handelsplattform nutzen, kaufen den GTN Token um diesen für die Kauftransaktionen zu nutzen. Die DiaEx Diamantenbörse hat einen geplanten Launch im ersten Quartal von 2019.

Der unten angegebene Link erlaubt es Ihnen den GTN Token auf Stellarport zu verfolgen und zu handeln.

GTN an der Stellarport Börse handeln.

Teile diesen Beitrag!

Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.